2017

2016

Martin Klug (r.) mit Andreas Lührs und Mariella Lührs, die für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt wurden, und dem Sportler des Jahres, Daniel Grochotzky (Pokal in der Hand).

2015

Geehrte

Ralf Lührs, Marco Boeck, Jens Kohlrausch, Horst Drewes und Sportlerin des Jahres Merle Pascheberg!


2014

Auf 40 Jahre Vorstandsarbeit kann Edu Block zurückblicken.
+
Auf 40 Jahre Vorstandsarbeit kann Edu Block zurückblicken.

Häuslingen - Einer regelrechten Verjüngungskur hat sich der Vorstand des TSV Häuslingen unterzogen. Nach zehn Jahren im Amt als erster Vorsitzender und 13 Jahren als Spartenleiter Faustball – davor war er noch 15 Jahre lang Platzwart – trat Klaus Baeßmann nicht zur Wiederwahl an.

Zu seinem Nachfolger wählte die Versammlung seinen Stellvertreter Martin Klug. Dessen nun vakantes Amt übernimmt Thomas Rosebrock. „40 Jahre ehrenamtliche Vorstandsarbeit, das gibt es nur selten“, stellte der Ehrenvorsitzende und an diesem Abend auch Wahlleiter Günter Dettmer fest. Er bezog sich dabei auf Edu Block, der sich von der Vorstandsarbeit ebenfalls verabschiedete. Seine Nachfolgerin ist Silke Brandt. Gunda Dettmer, Spartenleiterin Gymnastik, muss sich langsam wie ein Fossil in der Vorstandsmannschaft vorkommen, denn Ralf Lührst als Kassenwart, Stefan Meins als Abteilungsleiter Fußball und Florian Blank als Spartenleiter Faustball zählen auch noch zur jüngeren Garde. Für die Walker ist weiterhin Heike Block zuständig.

In seinem letzten Bericht als Vereinsvorsitzender dankte Klaus Baeßmann noch einmal allen Vorstandsmitliedern und dem Gemeinderat. Alle hätten ihn immer tatkräftig unterstützt. „Mit euch hat es Spaß gemacht, zusammen zu arbeiten“, stellte der scheidende Vorsitzende allen ein gutes Zeugnis aus.

Aus sportlicher Sicht haben weder die Fuß- noch die Faustballer Bäume ausgerissen. Die Kicker sind jedoch fest entschlossen, den Sprung in die eingleisige zweite Kreisklasse zu schaffen. Um dem Ziel näher zu kommen, wurde vor Beginn der Spielserie gar ein Trainingslager in Wittenberge organisiert. Nach einem gutem Start gab es jedoch zahlreiche Verletzungen, so dass man derzeit nur auf dem sechsten statt dem angestrebten fünften Tabellenplatz liegt. „Doch das kriegen wir noch hin“, war aus den Reihen der Fußballer zu hören.

Die Turnerinnen unter Leitung von Gunda Dettmer zeigten sich emsig wie immer, beim Walking hingegen könnte die Beteiligung ruhig etwas besser sein.

Folgende Mitglieder wurden geehrt: Martin Klug für 20 Jahre, Torsten Gudehus und Mirko Kunze für 30 Jahre und Werner Meins für 40 Jahre Mitgliedschaft. Zum Sportler des Jahres wurde Olaf Haase gewählt.